Menü

Willkommen bei Ein-STEP!

Ein-STEP (Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation) ist eine Initiative des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Staatssekretär Karl-Josef Laumann zur Neuausrichtung der Dokumentationspraxis in der ambulanten und stationären Langzeitpflege.

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wesentlichen Informationen zum Einführungsprojekt.

Aktuelles

Leitfaden - Pflegegradmanagement im Zusammenhang mit der Pflegedokumentation gemäß Strukturmodell

(17.01.2017)
Der Leitfaden zeigt auf, wie Einrichtungen, die die entbürokratisierte Pflegedokumentation auf Basis des Strukturmodells eingeführt haben, diese nutzen können, um ein effektives Pflegegradmanagement (PGM) zu installieren, bzw. weiter zu entwickeln. Erarbeitet wurde der Leitfaden in einer vom Projektbüro Ein-STEP initiierten Expertengruppe, die sich aus Vertretern der Geschäftsführung und des höheren Managements ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen von Trägerorganisationen und Verbänden zusammensetzte. Der Leitfaden knüpft an das Thesenpapier des Projektbüros mit dem Titel „Das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation und das neue Begutachtungsinstrument zur Feststellung von Pflegebedürftigkeit – Unterschiede und Zusammenhänge“ an (siehe Download).

Überarbeitung Schaubilder Strukturmodell

(17.01.2017)
Die Schaubilder zum Strukturmodell ambulant und stationär wurden aktualisiert und stehen ab sofort im Downloadbereich zur Verfügung.

Aktueller Registrierungsstand

(18.11.2016)
Am 18.11.2016 waren etwa 4.870 ambulante Pflegedienste und etwa 5.580 stationäre Einrichtungen beim Projektbüro angemeldet. Damit beteiligen sich bereits mehr als 39% der 12.300 Pflegedienste und etwa 45 % der 12.400 Pflegeheime am Projekt. Die Gesamtteilnahmequote der 24.700 Diensten und Einrichtungen beträgt damit 42,4%. Weitere Informationen sowie eine Karte finde Sie hier.

Das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation und das neue Begutachtungsinstrument zur Feststellung von Pflegebedürftigkeit – Unterschiede und Zusammenhänge

(27.07.2016)
Das Projektbüro hat mit weiteren namhaften Autor(inn)en und in Abstimmung mit dem Lenkungsgremium der Implementierungsstrategie ein Thesenpapier erstellt. Dieses finden Sie ab sofort hier.

Unterstützung bei der Einführung der neuen Pflegedokumentation

Für die Unterstützung bei der Umstellung auf eine neue Pflegedokumentation nach dem Strukturmodell sind durch das Projektbüro bundesweit etwa 650 Multiplikatoren geschult worden. Wenn Sie als ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtung Beratung und Unterstützung benötigen, klicken Sie hier für weitere Informationen.

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie hier.